Valentinsaktion der SMV

Auch dieses Jahr führte die SMV des Michelberggymnasiums wieder eine Valentinstagsaktion durch,  die am 09. Februar 2024 stattfand. Die Schülerinnen und Schüler kauften fleißig Valentinsherzchen, um anderen eine große Freude zu bereiten. Gesendet werden konnten die Valentinsherzchen hierbei an die Schubart-Realschule, Realschule Deggingen, Daniel-Straub-Realschule und natürlich auch an die Schülerschaft des MiGys selbst. Der eingenommene Betrag von 165 Euro wird für einen guten Zweck gespendet.

Julia Cajzner und Maxine Rösch (Presse AG)

Gewinn für alle Beteiligten

Bericht über den Wettbewerb „Jugend debattiert“

Am 7. Februar fand der Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ am Robert- Bosch Gymnasium in Wendlingen statt, an dem vier talentierte Schülerinnen des Michelberg-Gymnasiums aktiv teilgenommen haben. Es handelt sich hierbei um Daline Lang und Maxi Seybold, die beide in der 9. Klasse sind und somit Teil der Altersgruppe 1 waren, Anna Opferkuch aus der 10. Klasse und Sofie Kneer aus der J12, die beide in der Altersgruppe 2 debattierten.
Der Wettbewerb fand am Robert-Bosch-Gymnasium statt, an dem auch andere Schulen aus der Region teilnahmen. Es war eine großartige Gelegenheit für die Schülerinnen, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und sich mit anderen Debattierenden zu messen.

Weiterlesen

Gelungener Vorlesewettbewerb am MiGy

Am Freitag den 15.12.2023 bewiesen sich die vier besten Leser und Leserinnen aus den sechsten Klassen an dem von Frau Linkenheil organisierten Vorlesewettbewerb in der Bibliothek des Michelberg-Gymnasiums.
Die Teilnehmenden Fiona Neuwirth, Theo Scherer, Lani Deroni und Lena Kurtz stellten in der ersten Runde ein selbstgewähltes Buch vor und lasen daraus anschließend eine gewählte Textstelle. Es wurden spannende Bücher wie ‘’Harry Potter’’ und ,,Storybook’’ von den Schülern ausgewählt und selbstgewählte Textstellen vorgelesen. Dabei wurde vor allem auf Kriterien wie Lesetechnik und Textstellenauswahl geachtet.In der zweiten Runde wurde den Teilnehmenden eine unbekannte Textstelle aus dem Buch ,,Woodwalkers’’ von Katja Brandis vorgelegt, das von Frau Linkenheil knapp vorgestellt wurde. Die übrigen Zuschauer und Zuschauerinnen unterstützten die Lesenden eifrig mit viel Applaus. Es fiel allgemein auf, dass alle bestens vorbereitet waren und sich ausgezeichnet geschlagen haben. Durch die guten Leistungen fiel es der Jury, die aus der Schulleiterin Frau Bach sowie den Deutschlehrkräften Frau Strobel und Herr Dietze bestand, schwer, sich für einen Sieger zu entscheiden.
Die Schulleiterin Frau Bach verkündete dann nach kurzer Besprechung mit der Jury die Platzierung. Am meisten überzeugen konnte dabei Lani Deroni aus der Klasse 6b, unter anderem auch mit ihren Ausschnitten aus dem Buch ,,Die Drei !!!’’. Als Gewinnerin wird sie im kommenden Jahr das MiGy im Kreisentscheid vertreten.
Allen Teilnehmenden wurde als Dank ein Büchergutschein sowie eine Urkunde überreicht.

Linn-Noa Krüger (Presse AG)

Erfolgreicher Weihnachtsbazar des MiGys

Spenden sollen an das K19 Kinderzentrum in Geislingen gehen

Inmitten vorweihnachtlicher Stimmung öffnete das MiGy am 07.12.2023 von 15 Uhr bis 18 Uhr seine Türen für den alljährlichen Weihnachtsbazar. Ein bezauberndes Event, bei dem die Schulgemeinschaft nicht nur festliche Stimmung verbreitete, sondern auch zusammengekommen war, um Gutes zu tun: So sollte ein Teil der Erlöse, die eingenommen wurden, als Spende an das K19-Kinderzentrum in Geislingen gehen, ein weiterer Teil an den schuleigenen Fonds, der Kinder aus einkommensschwachen Familien unterstützt.
Der Bazar wurde um kurz nach 15 Uhr mit einigen zauberhaften Weihnachtsliedern vom Unterstufenchor eröffnet, darunter natürlich auch Klassiker und modernere Songs. Langsam füllte sich das Foyer des MiGys mit Eltern, ehemaligen Schülern und Schülerinnen, Lehrkräften und Interessierten und auch einer Besuchergruppe des Seniorenstifts.
Auf dem Weihnachtsbazar präsentierte jede Klasse der Stufen 5-12 ein vielseitiges Sortiment an ihren individuellen Verkaufsständen. Besonders häufig wurden Kekse, Plätzchen, Lebkuchen und Kerzen angeboten, welche bei den Besuchenden viel Gefallen fand.

Weiterlesen

Bericht Klassenfahrt 6b – Schluchsee/Jugendherberge Wolfsgrund

Am Montag ging es endlich los! Rein in den Zug und voller Vorfreude auf zum Schullandheim! Die Fahrt war sehr aufregend, da wir vier Mal umsteigen mussten. Alles klappte aber perfekt und so konnten wir gegen 14 Uhr unsere Zimmer beziehen und gegen 16 Uhr zu einer Wanderung zum Riesenbühlturm aufbrechen. Zuerst schreckte uns das Wort „Wanderung“ ab, aber nach lustigen 45 Minuten Fußmarsch über Stock und Stein wurden wir mit einer tollen Aussicht über den Schluchsee belohnt.

Weiterlesen

Studienfahrt nach Temeswar

Als sich am Montagmorgen um 4:15 Uhr zwei Lehrer und 22 verschlafene Schüler am Stuttgarter Flughafen versammelten, ahnte noch niemand, was die Woche mit sich bringen würde. Wie auch, wenn das Ziel der Flugreise mit dem Namen Temeswar kaum jemanden geläufig ist. Statt sich also darum Gedanken zu machen, versuchten viele einfach nur durch das typische Prozedere am Flughafen zu kommen, ohne dabei einzuschlafen. Nachdem wir dann alle schließlich im Flugzeug waren, begrüßte uns ein sehr schöner Sonnenaufgang, um schließlich nach anderthalb Stunden am Flughafen Temeswar zu landen. Kaum waren wir aus dem Flugzeug raus so begrüßte uns auch schon unser rumänischer Guide, der uns mitsamt zwei Bussen für uns und unser Gepäck empfing. Doch obwohl seine Badelatschen zugegeben nicht die optimale Wahl waren, um eine Schulklasse durch die Gegend zu fahren, erreichten wir schließlich unsere Herberge nach gut einer halben Stunde Autofahrt. Hier sollten wir uns nicht allzu lange Aufhalten bis wir das erste Mal tatsächlich die Stadt besichtigen. Bei Temeswar handelt es sich um die drittgrößte Stadt Rumäniens mit ca. 300.000 Einwohnern. Sie ist vor allem wegen ihrer ethnischen und kulturellen Vielfalt bekannt, die sich in ihr vereinen. Das zeigt sich nicht zuletzt durch die vielfältigen Gebäude und Baustile, die wir am Montagabend auf unserer ersten Stadtführung besichtigten durften. Während am Siegesplatz eine prächtige orthodoxe Kirche über die Stadt prangert, finden sich wenige hunderte Meter davon entfernt orientalisch anmutende Gebäude und auch an Kirchen anderer Glaubensrichtung mangelt es nicht. Ganz nebenbei lernten wir beim Besichtigen der historischen Stadtmauer etwas über die historische Rolle Temeswars als Festung. Aber auch die Besichtigung weitläufiger Fußgängerzonen mit vielen Geschäften und Restaurants kam nicht zu kurz, was die Führung insgesamt angenehm auflockerte. Somit haben wir allein schon am ersten Tag einen guten Gesamteindruck über die Stadt bekommen und konnten am Abend in den sehr schönen und preiswerten Zimmern der Herberge in den wohlverdienten Schlaf fallen – wenn da nicht schon um 8:15 Uhr der Wecker geklingelt hätte, schließlich erwartete uns auch am Dienstag ein breit aufgestelltes Programm, was kein allzu langes Ausschlafen erlaubte.

Weiterlesen

Exkursion zur WMF

Am 12.Oktober 2023 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b des Michelberg-Gymnasiums um 7:45 Uhr an den Containern, um zur WMF zu laufen.

Auf dem Gelände ankommen, sahen wir den riesigen Truck mit dem Titel „Discover Industry“. Die Basisveranstaltung begann mit einer Einführung in die Entwicklung der Industrialisierung und über die verschiedenen Epochen der Geschichte.

Weiterlesen

Dein Foto für Gerechtigkeit

Wie sieht für Dich Gerechtigkeit aus? Dieser Frage stellten sich etliche Schülerinnen und Schüler des Michelberg-Gymnasiums auf Initiative ihrer Lehrerin, Frau Anne Käßbohrer. Am Sonntag, den 17. September 2023 fand im Stadthaus Ulm nachmittags eine große Preisverleihung statt. Diese erfolgte aufgrund eines Wettbewerbs unter dem Motto „Demokratie auslösen“, den das Stadthaus alle zwei Jahre auslobt. Bei diesem Wettbewerb wurden Jugendliche und junge Erwachsene sowie ganze Schulklassen aufgefordert, ihre Fotografie zum Thema „Gerechtigkeit“ einzureichen. Die Klasse 9b und der Ethikbasiskurs 12 des Michelberg-Gymnasiums widmeten sich dieses Themas zum Teil über Wochen.
Tatsächlich gab es insgesamt drei Preisträgerinnen und einen Preisträger: Merve Yapici aus der Jahrgangsstufe 12 sowie Maxi Seybold, Sena Bozoglu und David Bosch aus der Klasse 9b. Sein Foto wurde sogar zum Titelbild der Ausstellung und des dazugehörigen Katalogs gekürt. Die Preisverleihung war schön gestaltet und es war interessant mitzuerleben, welche Interpretationen die Jury aus den Bildern schlussfolgern konnte.

Die Fotoausstellung mit allen eingereichten Arbeiten kann noch bis 7. November im Stadthaus Ulm besucht werden.

Erina Mehmetaj, Emma Roscher

Kunst, Kunst, Kunst – Studienfahrt Paris 2023

Am 18.09.23 ging es um 07:45 Uhr für die Paris Gruppe mit Frau Käßbohrer und Frau Schenk am Geislinger Hauptbahnhof los. Mit einer Anzahl von 20 Schülerinnen und Schülern begab sich ein Drittel der Jahrgangsstufe 2 des Michelberg-Gymnasiums in die Stadt der Liebe. Um 12:47 Uhr kamen wir sehr neugierig am Pariser Hauptbahnhof an. Als erstes fuhren wir zum Centre Pompidou, über dessen Rolltreppen wir auf das Dach gelangten, um einen schönen Ausblick über die ganze Stadt zu erhalten. Wir machten uns auf den Weg in die dortige Kunstausstellung mit vielfältiger moderner Kunst. Bekannte Künstler wie Wassily Kandinsky, Henri Matisse, Le Corbusier oder das Bauhaus zogen uns in den Bann.
Im Allgemeinen war unsere Studienfahrt informativ durch kleine Präsentationen von jedem Schüler und jeder Schülerin, die uns einen besseren Einblick zu den Sehenswürdigkeiten verschafften.

Weiterlesen
X